Wichtige Information für die Einschulung

Einverständniserklärung zum Datenaustausch

 

 Schulanfaenger Page1

 Schulanfaenger Page2

 

Laut Brandenburgischem Schulgesetzt (BbgSchulG) § 37 Abs. 1 besteht für alle Kinder vor Beginn der Schulpflicht die Pflicht, an einer schulärztlichen Untersuchung durch die Gesundheitsämter teilzunehmen. Die Schulleiterin oder der Schulleiter entscheiden über die Aufnahme in die Schule, dabei berücksichtigen sie die Ergebnisse der schulärztlichen Untersuchung. Die schulärztlichen Untersuchungen sollen laut Grundschulverordnung § 4 Abs. 5 bis Ende April des Jahres der Einschulung abgeschlossen sein. Aufgrund der gegenwärtigen Lage ist indes davon auszugehen, dass die Gesundheitsämter die schulärztliche Untersuchung nicht bis zum Versenden der Aufnahmebescheide abgeschlossen haben.

Für Kinder, bei denen keine schulärztliche Stellungnahme bis zum Datum des Versendens der Schulaufnahmebescheide vorliegt, erfolgt die Schulaufnahme unter Vorbehalt. Der Vorbehalt ist mit dem Vorliegen der Ergebnisse der schulärztlichen Untersuchung aufzuheben.

 

Informationen für Schulanfänger

Sehr geehrte Eltern,

die Kindergartenzeit für Ihr Kind neigt sich dem Ende zu und ein neuer Lebensabschnitt beginnt mit der Einschulung. Im Januar 2021 melden sie bitte Ihr Kind an der örtlich zuständigen Grundschule an. Diese ist für Werneuchen, Werneuchen (Ost), Seefeld, Löhme, Krummensee, Hirschfelde, Weesow, Willmersdorf und Schönfeld die Grundschule im Rosenpark, Kleeallee 1, 16356 Werneuchen.

Alle Kinder, die bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden im nächsten Schuljahr schulpflichtig. Kinder, die in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember das sechste Lebensjahr vollenden, werden auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen. In begründeten Ausnahmefällen können Kinder aufgenommen werden, die nach dem 31. Dezember, jedoch vor dem 1. August des folgenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden.
(§37 BbgSchulG)

Aufgrund der steigenden Anmeldezahlen haben wir die Anmeldung der Einschüler(innen) neu organisiert.

Ab dem 18.11.2020 können Sie einen Termin vom 05.01.2021 bis 18.01.2021 auswählen, an dem Sie zur Anmeldung mit Ihrem Kind in die Schule kommen. In die Terminliste können Sie sich unter dem Link https://doodle.com/poll/276rrat432x58vh4 eintragen, oder Sie rufen zur Terminabsprache direkt im Sekretariat der Schule an.

Zum Termin kommt aufgrund der Corona- Pandemie bitte nur ein Elternteil und bringt bitte Folgendes mit:

- Ihr Kind

- das ausgefüllte Anmeldeformular

- die Sprachstandsfeststellung

- eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes

- den eigenen Personalausweis in Kopie

- die Schweigepflichtsentbindung Hort / Kita / Schule

- die Einverständniserklärung für Fotodokumente

- den Brief des Einschulungskindes an Frau Hansch

 - eine Vollmacht des anderen Elternteils für die Anmeldung

 - die Kopie des Personalausweises des anderen Elternteils

 - ggf. Nachweis über das alleinige/gemeinsame Sorgerecht (Bescheinigung über die Nichtabgabe von Sorgerechtserklärungen gemäß § 58A SGB VIII bzw. Beschluss des Familiengerichts)

Die Unterlagen zur Anmeldung erhalten Sie über den Kindergarten. Gerne können Sie sich diese auch von unserer Homepage www.grundschule-werneuchen.de herunterladen.

Am Tag Ihres Termins zur Anmeldung kommen Sie bitte mit Ihrem Kind ins Sekretariat (Bitte unten an der Tür klingeln) und geben dort alle Unterlagen ab. Sie erhalten dann einen Termin zur schulärztlichen Untersuchung im Gesundheitsamt Bernau, Jahnstraße 45, 16321 Bernau.

Sie werden an diesem Tag bei Bedarf zu Fragen einer Zurückstellung Ihres Kindes bzw. zum Vorgehen bei der Beantragung des Besuchs einer anderen als der zuständigen Grundschule beraten.

Im Anschluss führen wir mit Ihrem Kind ein Schuleingangsgespräch durch, um es besser kennenzulernen. Selbstverständlich sind Sie bei diesem mit dabei.

Am 11.01.2021 findet um 18.00 Uhr in der Aula der Grundschule eine Informationsveranstaltung für die Eltern der Lernanfänger(innen) statt. Hier bekommen Sie Tipps rund um das Thema Einschulung.

Sollte das Infektionsgeschehen dies nicht zulassen, erhalten Sie diese Hinweise von uns schriftlich.

Alle wichtigen Informationen zur Einschulung, zur Klassenbildung und zu den benötigten Materialien bekommen Sie zur 1. Elternversammlung am 07.06.2021 um 18.00 Uhr, zu der Sie eine Einladung erhalten.

Die Klassenlehrkraft Ihres Kindes sowie die Schulleitung stehen Ihnen an diesem Tag für Ihre Fragen zur Verfügung.

Bitte merken Sie sich folgende Termine schon jetzt vor:

„Familiensportfest“ am 11.05.2021 in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Turnhalle Hangar 3, Johann-de-Warnow-Straße;

„Schnuppertag“ am 23.06.2021 in der Zeit von 09.00 bis 11.00 Uhr auf dem Schulgelände der Grundschule

Für diese Veranstaltungen erhalten Sie eine separate Einladung. Bei Entfall oder veränderter Durchführung dieser aufgrund des Infektionsgeschehens informieren wir Sie über unsere Homepage oder über die Kindergärten.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind ein schönes, spannendes Vorschuljahr und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

H. Hansch

Rektorin

 

Formulare

Anmeldung zum Schulaufnahmeverfahren

1. Was ich schon alles kann

Ich kann …

  • meinen Namen schreiben und meine Adresse sagen.
  • mich leise und selbstständig mit einer Sache beschäftigen (z. B. malen oder puzzeln).
  • zuhören, wenn Mama oder Papa etwas sagt.
  • kleine Geschichten erzählen oder kleine Gedichte aufsagen.
  • zählen bis 10 (12).
  • schnell erkennen, wie viele Punkte auf einem Würfel sind.
  • Farben und Formen benennen.
  • sauber ausmalen.
  • mit Kleber und Schere etwas basteln.
  • eine Schleife binden.
  • mich zügig an – und ausziehen und alleine zur Toilette gehen.
  • kleine Aufgaben erledigen.

Dabei können Mama und Papa helfen …

  • Selbstständigkeit üben (z. B. regelmäßig kleine Aufgaben geben, kleine Wege
  • selbstständig gehen lassen)
  • Schulweg gemeinsam einüben
  • Verkehrszeichen lernen
 
 
2. Allgemeines

 

Gemäß §37 BbgSchulG beginnt die Schulpflicht für Kinder, die bis zum 30.September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 01. August desselben Kalenderjahres die Schulpflicht.

Kinder, die in der Zeit vom 01.Oktober bis 31.Dezember das sechste Lebensjahr vollenden, werden auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen.

In begründeten Ausnahmefällen können Kinder aufgenommen werden, die nach dem 31.Dezember, jedoch vor dem 1. August des folgenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden. Entsprechende Anträge sollen gesicherte Nachweise zum Entwicklungsstand des Kindes erhalten.

Mit der Aufnahme in die Schule beginnt die Schulpflicht.

Schulpflichtig sind auch ausländische Menschen, denen aufgrund eines Asylantrages der Aufenthalt im Land Brandenburg gestattet ist oder die hier geduldet werden (§36 (2) BbgSchulG).

Vor Beginn der Schulpflicht besteht für alle Kinder die Pflicht, an einer schulärztlichen Untersuchung durch die Gesundheitsämter und zum Beginn des der Einschulung vorhergehenden Schuljahres an einer Sprachstandsfeststellung teilzunehmen.

Die Anmeldung erfolgt an der für den Wohnsitz zuständigen Grundschule. Die Termine zur Anmeldung werden öffentlich bekannt gegeben. Das Kind ist bei der Anmeldung mitzubringen (GV§4).

Die Geburtsurkunde, einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht sowie die Bestätigung über die Teilnahme an der Sprachstandsfeststellung sind bei der Anmeldung vorzulegen.

Bei eventuell bestehender Frühförderung sind vorhandene Unterlagen mitzubringen.

Bei Anmeldung der Kinder an einer Ersatzschule muss die örtlich zuständige Schule unverzüglich darüber informiert werden. Über die Aufnahme in die Ersatzschule informieren die Eltern die örtlich zuständige Schule bis zum 30. April des Jahres der Einschulung (GVO §4 Abs.2 (3)).

 

 

ü  Ihr Kind

ü  das ausgefüllte Anmeldeformular

ü  die Sprachstandsfeststellung

ü  eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes

ü  den eigenen Personalausweis in Kopie

ü  die Schweigepflichtsentbindung Hort / Kita / Schule

ü  die Einverständniserklärung für Fotodokumente

ü  den Brief des Einschulungskindes an Frau Hansch

ü  eine Vollmacht des anderen Elternteils für die Anmeldung

ü  die Kopie des Personalausweises des anderen Elternteils

ü  ggf. Nachweis über das alleinige/gemeinsame Sorgerecht (Bescheinigung über die Nichtabgabe von Sorgerechtserklärungen gemäß § 58A SGB VIII bzw. Beschluss des Familiengerichts)

Professionelle Internetauftritte für Firmen aus der Uckermark, Barnim, Oberhavel und ganz Brandenburg